Selbstmotivation
Autor*in26.09.2022
Logo
Annette Steiner-Kienzler

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Inhalte

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Endlich ein paar Kilo abnehmen. Endlich zum Sport. Oder endlich den Keller ausmisten. Wir alle kennen diese “es wäre toll, wenn ich mich dazu aufraffen könnte”-Momente.

Vieles steht und fällt mit unserer Eigenmotivation und damit, wie gut man sich selbst motivieren kann. Motivation zu bekommen fällt vielen dabei unendlich schwer. Wir wollen mit diesem Ratgeber zeigen, wie man sich motiviert, und wollen Beispiele für gute Motivationsübungen geben.

Was versteht man unter Selbstmotivation?

Was versteht man unter Eigenmotivation? Die Definition von Selbstmotivation ist die Fähigkeit, aus eigenem Antrieb und ohne unmittelbare Ermutigung und ohne Zwang durch andere eine Aufgabe zu beginnen und konsequent und sorgfältig zu Ende zu bringen.

Dabei unterscheiden wir zwischen extrinsischen und intrinsischen Anreizen zur Selbstmotivation.

  • Extrinsische, sprich äußere Anreize können beispielsweise eine Gehaltserhöhung oder eine Belohnung sein.
  • Intrinsische, also innere Reize, können das Gefühl von Selbstbestimmung oder das Gefühl, etwas Sinnvolles erledigt zu haben, sein.

Die 11 besten Tipps und Übungen zur Selbstmotivation

Selbstmotivation kann man bis zu einem bestimmten Punkt lernen. Wir wollen dir einige Übungen für Selbstmotivation und einige einfache Motivationstipps an die Hand geben, mit denen du es schaffst, dich leichter aufzuraffen. 

1. Überfordere Dich nicht selbst 

Wenn du dir zu viele oder zu hohe Ziele setzt, endet die anfängliche Motivation schnell in Frust. Achte daher darauf, realistische, machbare Ziele zu definieren und überfordere dich nicht im Übermut eines Motivationsschubs.

Wenn du die Erfahrung machst, dass deine Einsatzfreudigkeit nur darin endet, dass du dir hoffnungslos zu viel aufhalst und am Ende nichts davon zu Ende bringst, kannst du dich künftig kaum mehr motivieren, Eigeninitiative an den Tag zu legen. 

 

Konzentrationsbooster Focus

 

2. Ziele setzen und abhaken 

Setze dir klare Ziele, verfolge sie konsequent und hake die Aufgabe am Ende ganz bewusst ab. So bekommst du das Gefühl, dass du Dinge leistest und etwas bewegst.

Gönne dir am Ende jeder Aufgabe immer das klare Gefühl, dass du sie zu Ende gebracht hast und dass du produktiv warst. 

3. Belohne Dich für erreichte Ziele 

Belohne dich außerdem für etwas, hinter das du einen Haken setzen konntest. Du hast etwas geleistet und geschafft. Auch wenn Arbeitgeber das oft nicht honorieren, tu du es umso mehr für dich selbst!

Wenn du eine Aufgabe im Job beendet hast, gönn dir eine Tasse Kaffee zur Belohnung oder nimm dir abends dein Lieblingsessen mit, wenn du ein Problem lösen konntest. Das Gefühl, für deinen Einsatz auch etwas Schönes im Gegenzug zu erhalten, fördert deine Eigenmotivation. 

Diese Themen könnten für dich auch lesenswert sein:

4. Treibe Sport 

Sport kann dir Bestätigung und Erfolgserlebnisse bieten. Abgesehen davon, dass du dich für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sportlich betätigen solltest, erlebst du durch ein konsequentes Training schnell Ergebnisse. Du merkst, dass du ein bisschen fitter wirst, dass deine Figur sich positiv verändert oder einfach, dass du eine Stunde lang ein Workout gemeistert hast. Sportliche Ergebnisse fördern deine Selbstmotivation

5. Ernähre Dich gesund 

Gesunde Ernährung ist wesentlich daran beteiligt, wie gut du deinen eigenen Schweinehund überwinden kannst. Wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst, wirst du dich insgesamt besser fühlen und konzentrierter und mit mehr Power an eine Sache herangehen können.

Stopfst du dich hingegen mit Junk Food voll, wird es dir umso schwerer fallen, dich für etwas aufzuraffen.

Hochwertige, natürliche Wirkstoffkombinationen, wie sie beispielsweise in “POWERvon Qinao® vorkommen, können dir zusätzlich zu etwas mehr Drive verhelfen.

6. Bleib positiv 

Wer die Dinge vorwiegend negativ sieht, tut sich deutlich schwerer damit, motiviert an eine Sache heranzugehen. Trainiere dich darin, Dinge positiv zu sehen und neuen Aufgaben positiv-neugierig entgegenzusehen.

Sei gespannt auf das, was da kommt, sei neugierig auf die Erfahrungen, die du machen wirst und sei dir gewiss, dass du am Ende etwas zu erzählen hast - das motiviert dich und gibt dir mehr Elan als wenn du dich lustlos durch deine Aufgaben quälst. 

7. Besuch ein Seminar zur Selbstmotivation

Wenn es bei dir so gar nicht mit der Eigenmotivation klappen will, gibt es spannende Seminare zum Thema. Verschiedene Lifecoaches bieten spannende Trainingsansätze dazu an, und zwar nicht nur in urbanen Gegenden.

Viele Kurse und Seminare finden mittlerweile auch online statt. Du kannst dich dazu im Internet kundig machen. 

8. Entspann Dich 

Wenn du immer nur unter Hochdruck arbeitest oder verbissen und verkrampft an die Dinge herangehst, werden sich die Aufgaben für dich nach einem unliebsamen Zwang anfühlen.

Entspanne dich zwischendurch ganz bewusst und gönne dir kurze Auszeiten. So kannst du neue Kraft schöpfen und wieder mehr Lust entwickeln, etwas in Angriff zu nehmen. 

9. Konzentriere dich auf deine Stärken 

Niemand kann alles und keiner ist in allen Dingen gleich gut. Das muss auch nicht sein. Umso schöner ist es doch, wenn man weiß, was man gut kann und wenn man von genau diesen Talenten Gebrauch machen kann. Fokussiere dich daher bewusst auf deine Stärken und tue Dinge, die du gut kannst. Die positive Erfahrung, die du dabei machst, bestärkt deine Motivation.

Das Gefühl, dich selbst auf eigene Kompetenzen stützen zu können, motiviert nicht nur, sondern schafft auch Selbstvertrauen.

Konzentrationsfördernde Nahrungsergänzungsmittel können dich bei dieser Lernstrategie gut unterstützen. Es gibt hochwertige Produkte mit sinnvollen Nährstoffen am Markt, wie beispielsweise “Focus” von qinao.

10. Suche dir Vorbilder an denen du dich orientieren kannst

Oft hilft es uns, wenn wir uns an anderen orientieren können. Menschen, die voller Elan durchs Leben gehen und Dinge anpacken und bis zum Ende voller Leidenschaft durchziehen, können uns inspirieren und uns motivieren, eine derart engagierte Seite auch in uns selbst zu entdecken.

Wer sich hingegen eher mit Menschen umgibt, die sich selbst zu nichts motivieren können, kommt seltener auf die Idee, ein Projekt in Angriff zu nehmen.

11. Optimiere Dein Zeitmanagement 

Sehr oft ist unser fehlendes Zeitmanagement ein ganz schöner Motivations-Dämpfer. Wir beginnen mit etwas, merken dann aber unterwegs, dass wir uns verzetteln und kein Ende finden. Das demotiviert und lässt uns vielleicht sogar aufgeben. Haben wir so eine schlechte Erfahrung erst einmal verinnerlicht, fällt uns Selbstmotivation zunehmend schwerer.

Optimiere daher dein Zeitmanagement und strukturiere deine Tätigkeiten so, dass du den Überblick und das Gefühl behältst, allem gut gewachsen zu sein.

 

Wachmacher Power

 

5 Sprüche zur Selbstmotivation 

Manchmal hilft es, sich selbst ein kleines Mantra zu verpassen. Hier ein paar gute Sprüche zur Selbstmotivation, die dich im Alltag begleiten können:

  1. “Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.” - Konrad Adenauer

  2. “Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt selber keine.” - Che Guevara

  3. “Selbstbewusstsein kommt nicht daher, immer richtig zu liegen, sondern daher, keine Angst zu haben, auch mal daneben zu liegen.” - Unbekannt

  4. “Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann der Glaube an die eigene Kraft.” - Marie von Ebner-Eschenbach

  5. “Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen” - Hermann Hesse

Fazit

Selbstmotivation ist etwas, woran du täglich arbeiten kannst. Doch nicht immer wird es dir gleich gut gelingen, dich zu motivieren. Die Kunst dabei ist, nie den Kopf in den Sand zu stecken und immer wieder eine Kraftquelle zu finden, aus der du deine persönliche Motivation schöpfen kannst.

Beliebt bei unseren Lesern - vielleicht auch bei dir?