Gehirnleistung steigern
Autor*in31.08.2022
Logo
Annette Steiner-Kienzler

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Inhalte

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Das Gehirn ist unser wichtigster Begleiter. Während einem voll getakteten Arbeitstag muss es jede Menge leisten und verbraucht dafür einen beachtlichen Anteil unserer Energie.

Mit rund 1,5 Kilogramm entspricht unser Gehirn etwa zwei Prozent unserer Körpermasse und ist damit proportional im Vergleich zu anderen Lebewesen eines der größten.

Um Berufsleben und die täglichen Herausforderungen meistern zu können, sind wir auf die Leistung des Gehirns angewiesen. Wir wollen uns in diesem Ratgeber daher damit auseinandersetzen, wie wir unser Gehirn im Alltag am Besten fördern.

Mit diesen Tipps die Gehirnleistung steigern

Zwischen Alltagsstress und Erfolgsdruck ist die permanent abrufbare Leistung unseres Gehirns oft ebenso essentiell wie utopisch. Mit einigen Tipps und Tricks lässt sich unsere Gehirnleistung jedoch steigern

Das könnte dich auch interessieren:

Tipp 1: Gedächtnisübungen um die Gehirnaktivität zu steigern

Tatsächlich ist am fast aus der Mode gekommenen Gedächtnistraining etwas dran. In erster Linie noch bei Senioren beliebt, kann es jedoch auch jungen Menschen zu mehr Gehirnleistung verhelfen.

  • Es steigert die Merkfähigkeit sowie die Fähigkeit, Probleme zu lösen,
  • verbessert die Konzentration und optimiert logisches Denken.

Hochwertige pflanzliche Mittel wie beispielsweise unser Produkt Power & Focus sind in der Lage, Stoffe in hoher Konzentration und Bioverfügbarkeit zu liefern. Schau gern in unserem Shop vorbei.

Dabei gibt es einige effektive Übungen und Techniken, auch Memotechniken genannt, die auf Verknüpfungen im Gehirn basieren.

  1. Die Loci-Methode: hierbei stellt man sich eine festgesteckte Route im Kopf vor und legt Wegpunkte fest. Auf diese Wegpunkte platziert man bestimmte Informationen. So kann man die Route vor dem geistigen Auge immer wieder durchgehen und dabei die Informationen abrufen.
  2. Das Zahl-Symbol-System: Sie hilft besonders beim Merken von langen Zahlen und Nummern. Die Zahlen von null bis neun werden hier jeweils mit einem Symbol verknüpft. Aus den Symbolen wird schließlich eine Geschichte, so dass sich die Zahlen anhand der Geschichte einprägen lassen.
  3. Alltagsübungen: schon kleine, aber regelmäßig praktizierte Übungen helfen, das Gehirn zu trainieren. Beispielsweise das Auswendiglernen von Telefonnummern, das Bilden von Eselsbrücken, aktives Kopfrechnen oder das Merken des Einkaufszettels.

 

 

Tipp 2: Gehirnleistung steigern durch richtige Ernährung

Das Gehirn verbraucht so viel Energie wie kaum ein anderes Organ. Damit es leistungsfähig bleibt, braucht es eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.Gesunde Fette wie

  • Nüsse,
  • Avocados
  • oder hochwertige Öle

sind wichtig, damit das Gehirn funktionieren kann und wir unsere Gehirnleistung erhöhen können. Süßigkeiten verpassen uns hingegen nur einen kurzfristigen Power-Schub, da ihre kurzkettigen Kohlenhydrate unseren Blutzuckerspiegel ebenso schnell wieder abfallen lassen. Dadurch fallen wir schnell in ein Konzentrationsloch.

Für langfristig gleichbleibende Energie empfehlen sich Vollkornprodukte . Auch Eiweiße sind wichtig für die Gehirnleistung: Sie sind Bestandteil der Botenstoffe im Gehirn, die Informationen übertragen. Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen sind zum Beispiel gute Eiweißlieferanten. 

Tipp 3: Geistige Leistungsfähigkeit steigern durch ausreichend trinken

Auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft uns, die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern. Wenn zu wenig Wasser im Körper ist, werden Sauerstoff und andere Nährstoffe langsamer transportiert. Die Folge davon ist ein langsamer arbeitendes Gehirn. 

Tipp 4: Vitamine für Konzentration und Gedächtnis

Vitamine für Konzentration und Gedächtnis – tatsächlich gibt es Vitamine, die sich als wahrer Booster für unser Gehirn auswirken und unsere Gedächtnisleistung steigern.

Insbesondere die

  • Vitamine B12,
  • B6,
  • Folat
  • und Niacin,
tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zu einer normalen psychischen Funktion bei und können so die Konzentrations- und geistige Leistungsfähigkeit unterstützen.


Hier ist speziell Vitamin B12 hervorzuheben. Es beeinflusst und erhält unsere Stimmung und unsere kognitive Leistungsfähigkeit. Vitamin B12 gilt darum als eines der wichtigsten Vitamine fürs Gehirn.

Eine besondere Rolle kommt außerdem Vitamin D3 zu. Es nimmt eine Schutzfunktion für die Nervenzellen im Gehirn ein und beugt aktiv dem Absterben von Gehirnzellen vor.

Tipp 5: Ausreichend Ruhe um Gehirn zu regenerieren

Wer seine Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern möchte, sollte an genügend Ruhepausen denken. Nur ein ausgeruhter Geist ist ein frischer Geist.

Auch wenn wir es während einem leistungsintensiven Arbeitstag nicht hören wollen, aber Pausen und Ruhezeiten helfen, um unser Gehirn genügend Raum für Regeneration zu geben. Ebenso wie Muskeln sich erholen müssen und nicht permanent beansprucht werden können, verhält es sich auch mit dem Gehirn.

Ruhe ist überdies auch ein magisches Wort während der Arbeits- und Konzentrationsphasen: Generell sollten alle Störfaktoren, die für Ablenkung sorgen könnten, ausgeschaltet werden, um die Gehirnleistung zu verbessern.
Das bedeutet, dass man sich besser konzentrieren kann, wenn kein Radio oder Fernseher im Raum läuft, in dem man arbeitet.

Auch können ständig telefonierende Kollegen sehr störend für die eigene Konzentration sein. Hier sollte ein möglichst guter Kompromiss für beide Seiten gefunden werden.

Tipp 6: Durch ausreichend Bewegung die Gehirnleistung steigern

Bewegung kann effektiv unsere Konzentration anregen. Wenn man sich wenig bewegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Körper Muskelmasse abbaut, da er diese nicht benötigt. Auch das Gehirn kann dann betroffen sein. Wenn man sich kaum bewegt, wird meist die Herzfrequenz herunter geschraubt.

Durch den ruhigen Herzschlag kann es passieren, dass weniger Blut in das Gehirn transportiert wird. Um die Gehirnleistung zu verbessern, kann also regelmäßige Bewegung helfen.

Durch regelmäßigen Sport tust du also nicht nur etwas für deinen Körper, sondern auch für deinen Kopf und versorgst dein Gehirn mit frischem Sauerstoff.

Tipp 7: Stress vermeiden

Auch wenn er sich partout nicht vermeiden lässt: Stress ist tödlich für unsere Konzentration. Stress raubt uns nicht nur jede Menge Energie, die wir viel besser für unsere Denkleistung brauchen könnten, er bringt uns und unsere Denkstruktur durcheinander.

Je geplanter und geordneter unser Alltag abläuft, desto besser können wir uns aufs Wesentliche konzentrieren. Wer sich und seinen Alltag strukturiert und ordnet, wird garantiert bessere Leistungen im Bereich des Denkens erbringen können. Je besser der Alltag strukturiert ist, desto weniger muss die Kapazität es Gehirns mit unnötigen Informationen strapaziert werden.

Tipp 8: Sei kreativ

Wer sich in seiner Freizeit mit kreativen Dingen beschäftigt, findet im Alltag schneller die richtigen Gedanken. Es ist extrem wichtig, neben dem Lernen bzw. Arbeiten einer ausgleichenden Tätigkeit nachzugehen.

Dazu eigenen sich am besten kreative Tätigkeiten wie

  • Musizieren,
  • Schreiben,
  • Fotografieren
  • oder Malen.

Auch Sport kann einen wohltuenden Ausgleich schaffen.

Wodurch kann die Gehirnleistung negativ beeinflusst werden?

Wer kennt die Momente des plötzlichen Blackouts nicht? Man steht im Geschäft, weiß aber partout nicht mehr, was man eigentlich kaufen wollte. Oder man sucht die Brille, die man vor zehn Minuten noch in der Hand hatte.

Kennst du schon diese Beiträge?

Verschiedene Faktoren und Einflüsse können unsere Gehirnleistung negativ beeinflussen.

So kann natürlich unser Alter eine entscheidende Rolle spielen. Unsere geistige Leistung nimmt im Laufe der Jahre ab, wir werden vergesslicher und unkonzentrierter.

Aber auch ganz alltägliche Probleme können für eine Verringerung unserer Denkfähigkeit sorgen – Stress, Dehydrierung und Erschöpfung sind mit die drei häufigsten Ursachen, die man oftmals gar nicht wahrhaben will.

Wer unter ständigem Stress steht, produziert beispielsweise das Stresshormon Cortisol. Eine hohe Konzentration davon vermindert die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns.

Erschöpfung aufgrund von Schlaf- oder Nährstoffmangel entzieht dem Gehirn Energie und kann zu kurzzeitigen kognitiven Störungen führen.

Welche Nährstoffe und pflanzliche Mittel fördern die Gehirnleistung?

Mit den richtigen Nährstoffen lässt sich unsere Gehirnleistung steigern. Omega 3-Fettsäuren sind hier besonders effektiv, insbesondere die Docosahexaensäure, kurz DHA. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil aller Zellmembranen und Nervenzellen.

Da unser Gehirn zu 60% aus Fetten, und dabei zu rund 30% aus DHA, besteht, ist eine ausreichende Aufnahme über die Ernährung eine Grundvoraussetzung dafür, dass Impulse im zentralen Nervensystem schnell übertragen werden. DHA findet sich vor allem in fettigem Meeresfisch wieder.

Ebenso effektiv fürs Gehirn ist Astaxanthin. Es kommt in einer bestimmten Mikroalge vor und schützt unser Gehirn, indem es Oxidationsprozesse eindämmt.

 

 

Oxidationsprozesse im Körper begünstigen die Entstehung freier Radikale, die wiederum unsere Zellmembranen schädigen und so Entzündungen auslösen. Kommt es zu Entzündungen im Gehirn, können im schlimmsten Fall neurologische Aussetzer oder Demenz die Folge sein.

Darüber hinaus kommt den B-Vitaminen eine besondere Bedeutung zu. Sie sind an der Bildung von Neurotransmittern mit beteiligt, also jenen Boten, die Impulse von einer zur anderen Nervenzelle übermitteln. B-Vitamine fördern die Bildung neuer Nervenzellen und helfen, geschädigte Nerven zu erneuern.

Hochwertige pflanzliche Mittel wie beispielsweise unser Produkt Power & Focus sind in der Lage, all diese Stoffe in hoher Konzentration und Bioverfügbarkeit zu liefern.

Fazit

Wer seinem Gehirn Tag für Tag Leistungssport abverlangt – und nichts anderes ist es, was Gehirne inmitten unserer Leistungsgesellschaft erbringen müssen – sollte gut für es sorgen. Mit gezielter pflanzlicher Nahrungsergänzung kann dies gut gelingen.

Tipps und Wissen auch in diesen Beiträgen - klick dich rein