qinao Was kann man gegen Müdigkeit machen
Autor*in05.09.2022
Logo
Annette Steiner-Kienzler

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Inhalte

Als Apothekerin sind höchste Qualität und Transparenz, beste Inhaltsstoffe und eine wissenschaftliche Basis mein Anspruch.
Verfügbare Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt haben mich allesamt nicht überzeugt, weshalb ich die Produkte von qinao entwickelt habe.

Die meisten kennen diese Momente nur zu gut: auf dem Schreibtisch türmt sich die Arbeit, aber es will einem partout nichts von der Hand gehen. Anstatt frisch und konzentriert eine Aufgabe nach der anderen zu erledigen, kämpft man damit, die eigene Müdigkeit zu überwinden.

Müdigkeit am Tag begleitet uns häufig, auch wenn wir nachts eigentlich gut geschlafen haben.

Was aber hilft sofort gegen Müdigkeit? Was kann man gegen Müdigkeit und Schlappheit tun? Wir klären auf.

Mögliche Ursachen für Müdigkeit und Schlappheit

Wenn wir uns ständig müde fühlen, ist die einfache Ursache, dass unser Körper sich ausruhen möchte. Das kann an verschiedenen Dingen liegen. Gründe für Müdigkeit können harmlos sein, aber auch ernste Hintergründe haben.

  1. Schlaf: Wer zu wenig, zu unruhig oder zu unregelmäßig schläft, fühlt sich müde und abgeschlagen. Viele von uns schlafen schlecht, weil Stress, Ängste oder Nervosität sie umtreiben. Aber auch Schichtarbeit und die damit verbundenen wechselnden Schlafzeiten können unsere Schlafqualität beeinflussen.
  2. Bewegung: Hier kann sowohl als auch zu wenig Bewegung der Auslöser dafür sein, dass wir uns schlapp fühlen. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, hat ebenso mit Müdigkeit zu kämpfen wie derjenige, der zum Frühstück bereits einen Halbmarathon läuft.
  3. Ernährung: Jeder von uns kennt das klassische Mittagstief, das uns vor allem nach reichlichem und schwerem Essen gerne heimsucht. Auch wer zu wenig trinkt (Kaffee ist damit nicht gemeint!), fühlt sich müde und abgekämpft. Übrigens kann das auch bei zu wenig Essen passieren. Wer tagsüber kaum isst, fühlt sich genauso müde. Lies dir passend dazu den Artikel "Müdigkeit nach dem Essen an".
  4. Luft: Oftmals vergessen wir während des Arbeitstag zu lüften. Schlechte, “verbrauchte” Luft macht uns jedoch müde. Schuld daran ist der Anteil an Kohlendioxid, der, wenn wir nicht zwischendurch lüften, höher wird.
  5. Infekte: Auch wer sich erkältet hat oder einen Infekt ausbrütet, fühlt sich müde. Der Körper nutzt in dem Fall all seine Energie, um gegen Viren oder Keime anzukämpfen und man fühlt sich als Folge dessen schlapp.
  6. Wetter: Es ist ein im Small Talk gerne genutzter Klassiker und doch steckt mehr dahinter als wir denken. Hitze, Wetterumschwünge oder ein veränderter Luftdruck setzen uns und dem Kreislauf zu. Wir fühlen uns dadurch müde.
  7. Übergewicht: Zu hohes Gewicht stellt für unseren Körper im Alltag eine große Belastung dar, die uns tatsächlich ermüden kann.
  8. Erkrankungen: In seltenen Fällen können auch schwerere Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Krebs oder Demenz der Grund für ständige Müdigkeit sein. Ebenso kann die Müdigkeit als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten.

9 Tipps & Tricks gegen die Müdigkeit 

Was aber macht man gegen Müdigkeit? Es gibt einige einfache Mittel, die sich gegen Müdigkeit und Schlappheit bewährt haben. Wir stellen 9 davon vor.

Vorab noch ein kleiner Tipp: Wenn du keine Selbstmotivation hast, kann das auch zu Müdigkeit führen.

1. Vitamine gegen Müdigkeit und Schlappheit

An dem Rat unserer Großmütter, viel frisches Obst und Gemüse zu essen, um uns fitter zu fühlen, ist etwas dran. Vitamine können uns tatsächlich einen Boost verpassen.

Besonders Vitamin C, Vitamin B2 (das sogenannte Riboflavin), Vitamin B6, und Vitamin B12 helfen uns bei Müdigkeit und Erschöpfung. Sie unterstützen unseren Energiestoffwechsel und helfen dem Körper bei der Produktion von Energie. Eine frische, ausgewogene Ernährung ist daher die beste Basis, um wach und leistungsfähig durch den Alltag zu gehen.

Kennst du diese Artikel schon? Klick dich rein:

Fordert dieser uns allerdings mehr als gewöhnlich - Stress und privaten und beruflichen Doppelbelastungen sei Dank - hilft die zusätzliche Aufnahme von entsprechenden Präparaten mit hochdosierten Vitaminen und anderen hochwertigen Wirkstoffen. QinaoPower” ist beispielsweise speziell auf ein erhöhtes Energiebedürfnis ausgelegt.

2. Lebensmittel gegen Müdigkeit

Ernährung und Müdigkeit korrelieren mehr, als uns oft bewusst ist. Nehmen wir fettige, schwere Speisen zu uns, benötigt unser Körper alle seine Energie, um das Essen zu verdauen.

Andererseits gibt es auch Lebensmittel, die uns dank ihres hohen Nährstoffgehaltes wieder wacher und frischer fühlen lassen. Essen gegen Müdigkeit können wir insbesondere diese Lebensmittel:

  1. Kürbiskerne: Sie verfügen neben hochwertigen Proteinen über etliche B-Vitamine und Mineralien wie Mangan, Eisen, Magnesium, Phosphor oder Kupfer. Das boostet unser Immunsystem und spendet Power.
  2. Bananen: Die Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und Kohlenhydraten gibt uns einen Energie-Schub.
  3. Avocado: sie gilt als Superfood und liefert neben jeder Menge gesunden Fetten auch Eiweiß und jede Menge Nährstoffe.
  4. Nüsse und Samen: sie liefern einen Cocktail aus gesunden, energiespendenden Fetten und Proteinen.
  5. Dunkle Schokolade: Sie enthält Theobromin, das uns anderes als Koffein, Energie ohne späteren Energieabfall liefert.

3. Sport gegen die Müdigkeit

Bereits 20 Minuten Sport oder Bewegung kurbeln unseren Kreislauf an und können uns so aus einem Müdigkeits-Tief holen. Wer regelmäßig Sport treibt, fühlt sich fitter und weniger abgeschlafft.

Wer es allerdings mit den Sport-Einheiten übertreibt, erlebt das Gegenteil: ein Zuviel an körperlichen Workout führt zu Erschöpfung und Müdigkeit. Man spricht hier von “übertrainieren”.

4. Eine kalte Dusche 

Ein sehr schnelles und natürliches Mittel gegen Müdigkeit ist die kalte Dusche. Sie bringt unseren Kreislauf in Schwung und beseitigt Müdigkeit damit ad hoc. Wir fühlen uns danach sogar über einen längeren Zeitraum wach und fit.  

5. Frische Luft 

Was tun gegen Müdigkeit im Büro? Schnell unter die kalte Dusche gehen geht dort nicht wirklich. Einen ähnlichen Effekt kann jedoch frische Luft auf uns haben. Ein Fenster öffnen und kurz davor stellen oder schnell nach draußen vor die Tür gehen, kurbelt unseren Kreislauf ebenfalls an und lässt uns wacher fühlen. 

Auch wenn du deine Aufmerksamkeit steigern möchtest, hilft frische Luft.

6. Laute Musik 

Wenn uns die Müdigkeit während des Autofahrens überfällt, kann das nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich sein. Tatsächlich hilft es uns, wenn wir die Musik etwas lauter drehen.

Die veränderte Lautstärke fordert unsere Konzentration und lenkt uns kurzzeitig aus dem Energie-Tief. Allerdings nur kurzzeitig. Erwarte dir von diesem Trick nicht zu viel. Und wenn du die Musik beim Fahren hochdrehst, achte darauf, dich noch aufs Verkehrsgeschehen konzentrieren zu können. 

Wie du konzentrierter Arbeiten kannst, liest du in diesem Artikel. Konzentrierter Arbeiten und dabei kurzfristig & schnell lernen nennt sich Bulimielernen. Ob dir diese umstrittene Lernmethode helfen kann, liest du in diesem Beitrag.

7. Wasser trinken

Ein sehr sinnvolles Mittel, um Müdigkeit zu bekämpfen, ist hingegen Wasser trinken. Die meisten von uns trinken viel zu wenig und sind, ohne es zu merken, dehydriert. Auch das kann dafür sorgen, dass wir uns schlapp fühlen. Füllen wir unsere Wasserreserven hingegen wieder auf, macht uns das wacher. 

8. Koffein als Wachmacher

Kaffee ist das unangefochtene Mittel Nummer eins, wenn es darum geht, dass wir uns wacher fühlen wollen. Natürlich wirkt das im Kaffee enthaltene Koffein. Nach 15 bis 30 Minuten sollten wir uns nicht mehr so müde fühlen. Allerdings baut die Wirkung der Tasse Espresso oder Cappuccino relativ schnell wieder ab und lässt uns danach noch müder fühlen.

Wer Koffein als Wachmacher nutzt, sollte daher lieber zu Präparaten greifen, die mit einer Wirkstoffkombination aus unterschiedlichen koffeinhaltigen Nahrungsmitteln greifen. “Powervon qinao basiert beispielsweise aus einer Zusammensetzung von Matcha und grünen Kaffeebohnen und wird damit langsamer und langanhaltender verstoffwechselt als eine normale Tasse Kaffee.

9. Ausreichend schlafen 

Es klingt simpel, ist es für viele von uns im Alltag allerdings nicht: genügend schlafen ist zwischen Familie, Job und Sport oftmals schwerer als gedacht. Im Schnitt sieben Stunden sollte ein Erwachsener mit schlafen verbringen. Nur wenn wir nachts genügend Zeit haben, zu regenerieren, fühlen wir uns am nächsten Tag frisch und ausgeruht. 

 

 

Fazit

Müdigkeit im Alltag ist keine Ausnahme. Wir alle leisten Tag für Tag viel - Beruf, Familie, Haushalt und Sport fordern uns. Umso pfleglicher sollten wir mit uns und unserem Körper umgehen und uns ausreichend Schlaf, Bewegung und ausgewogene Ernährung gönnen.

Diese Artikel darfst du auf keinen Fall verpassen. Klick dich schnell rein!